Eine Bürger für das Welterbe Kassel e.V.-Veranstaltung:

Buddha und mehr | Die Pagode von Mulang, der Kasseler Buddha und die Anfänge der „Buddhismuskunde“ (Vortrag)

Buddha und mehr | Die Pagode von Mulang, der Kasseler Buddha und die Anfänge der „Buddhismuskunde“ (Vortrag)
27.10.2021, 16:00 Uhr

Michael Knüppel – Turkologe, Tungusologe und Ethnologe am Arctic Studies Center der Liaocheng University/China – hat sich in den vergangenen Jahren wiederholt auch den Themenkreisen „Chinoiserie“ und Wissenschaftsgeschichte der orientalistischen Studien zugewandt. Hierbei behandelte Gegenstände waren etwa das „Chinesische Dorf“ Mulang und seine Pagode sowie der nun wiederhergestellte Kasseler Buddha. Das „Chinesische Dorf“, das einerseits die „Dörfchen-Mode“ des 18. Jahrhunderts widerspiegelt, das andererseits aber auch Ausdruck der China-Mode dieser Zeit ist, vermittelt uns einen in vielfacher Hinsicht aussagekräftigen Eindruck des zeitgenössischen Chinabildes. Allerdings begegnet uns hier eher die Projektion von Idealen der Aufklärung auf das ferne „Reich der Mitte“, als uns China selbst entgegentritt. Es drängt sich dabei natürlich die Frage nach dem Kenntnisstand des Buddhismus im Europa des ausgehenden 18. und frühen 19. Jahrhunderts auf. Eine Frage, der im Vortrag des Referenten nachgegangen werden soll.

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Michael Knüppel

27. Oktober 2021, um 16.00 Uhr im „Gutshof“

Wilhelmshöher Allee 347 A

Anmeldung erbeten unter: 0561-34526



Karte nicht verfügbar